Willkommen!

Meldungen
Suche:
Speednetworking 🗣 + Betriebsbesichtigung 🏭 + Integrationsarbeit 🤝

IHK-Gremiumsvorsitzender Markus Frauendorfer führte uns durch sein Möbelhaus 🛋 Ca. 120 Mitarbeiter verkaufen smarte Kühlschränke, schreinern individuelle Einbauschränke oder verhandeln mit Einkaufsverbänden. Die Polsterstühle konnten wir gleich danach beim Speednetworking🔛 austesten. Mit dabei waren nicht nur neue Mitglieder, sondern auch Neubürger aus der Ukraine und dem Iran. Ein besseres Sprachtraining gibt es nirgends 😉

 

  

  

 

 

Kathleen Völkel / 14.05.2024   
Treffen der Kreisgeschäftsführer:innen

Unser Geschäftsführer Dr. Raphael Gritschmeier war das erste Mal beim Treffen 🎯der Kreisgeschäftsführer:innen der Wirtschaftsjunioren auf Einladung von Wirtschaftsjunioren Deutschland bei der DIHK dabei. Er hat bekannte sowie neue Kolleg:innen und noch mehr WJSpirit angetroffen 🤝Themen waren u.a. Social-Media-Arbeit und politische Arbeit in der Praxis. Zwei tolle Tage!

    

  

 

Kathleen Völkel / 03.05.2024   
📣 Mitglieder Spotlight 📣

Die zweite Frau, die Mitglied bei den WJ Amberg-Sulzbach wurde, ist uns immer noch treu 🫶 Andrea Bergmann fährt voller stolz seit fast 3️⃣0️⃣ Jahren den "WJ Inside" Aufkleber auf ihrem goldenen Audi spazieren 🚗  Die Goldschmiedin kam übrigens etwas verspätet zu unserem Fototermin. Sie hat in Ihrem Juweliergeschäft eine Kundin ausführlich bedient, die direkt vom Amtsgericht zu ihr in den Laden kam, um sich einen billiantbesetzten Scheidungsring 💍 zu kaufen.  

      

 

   

 

 

Kathleen Völkel / 30.04.2024   
Betriebsbesichtigung hinter Gittern🔒
Die Justizvollzugsanstalt Amberg hat uns einen seltenen Einblick hinter die dicken Mauern gegeben. Mit über 3 Mio. jährlichen Umsatz leisten die Werkstätten ordentliche Arbeit. In den hauseigenen Betrieben werden Schreiner ausgebildet, Motorteile zusammengesetzt oder Bäumchen gezüchtet. Auf über 9 Hektar (bayernweit) erledigen die Insassen für große Industrieunternehmen Lohnarbeiten - aber auch auch individuelle Handwerkskunst (www.haftsache.de) 🪡Ziel No. I : Resozialisierung - damit erneute Straftaten verhindert werden ⚖️
      
Stefanie Hoffmann / 18.04.2024   
📣Mitglieder Spotlight 📣

Wir zeigen dir regelmäßig, wer so alles bei den Wirtschaftsjunioren dabei ist:
❓ Wer bist Du ❓
Gina Renner, 36 aus Amberg
❓ Womit verdienst Du Deine Brötchen ❓
Ich betreibe zusammen mit meiner Familie das Familienunternehmen Sigi Renner Friseure und dann noch das Cafe gestatten: Rossi daneben.
❓Und sonst so❓
Bin ich Mama von 2 Kindern und versuche alles unter einen Hut zu bekommen 😊 Ich habe früher sehr viel Volleyball gespielt und bin jetzt im Tennis angekommen - der perfekte Ausgleich! Und außerdem immer auf dem Rad unterwegs 🚲
❓ Warum bist Du bei den Wirtschaftsjunioren ❓
Weil ich Leute kennenlernen wollte, mit denen man Spaß haben und neue Dinge erleben kann. Außerdem weil ich meinen Horizont erweitern will – indem man sich mit branchenfremden über ähnliche Situationen austauschen kann. #NETWORKING
#DankeGina
Wenn du Unternehmerinnen wie @Gina R kennen lernen willst, melde Dich und schau bei einer unserer Veranstaltungen vorbei 😊 Wir freuen uns auf Dich✌️

         

   

 

Kathleen Völkel / 15.04.2024   
Preisverleihung Schülerquiz

Schlauste Schülerin kommt von Dr-Johanna-Decker Realschule

Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach verleihen Preise für herausragendes Wirtschaftswissen an 3 Schülerinnen 

In einer feierlichen Zeremonie im kleinen Kreis ehrten die Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach die herausragenden Leistungen von drei Schülerinnen, die beim Wettbewerb um das beste Wirtschaftswissen brillierten. Rund 240 Fragebögen mit je 30 Fragen werteten die jungen Unternehmer, mit Unterstützung der IHK Geschäftsstelle Amberg-Sulzbach, händisch aus. 

Die Gewinnerinnen standen schnell fest. Alles richtig beantwortet hat Amelie Rank von der  Dr.-Johanna-Decker Realschule in Amberg. Ihre Schulkollegin Emilia Henseleit landete auf dem dritten Platz. Die Silbermedaille ging verdient an Anna Grädler vom Herzog-Christian-Gymnasium in Sulzbach-Rosenberg. Lediglich ein Punkt trennte den ersten und den zweiten Platz. Nun dürfen sich die drei jungen Frauen jeweils über 150 €, 100 € und 75 € aus der Vereinskasse freuen. 

Quizzen gegen Nachwuchsmangel

Seit sechs Jahren veranstaltet der Verband junger Unternehmer und Führungskräfte an Wirtschafts- und Realschulen sowie Gymnasien in Amberg-Sulzbach das Wirtschaftswissen im Wettbewerb-Quiz. Die Fragen beziehen sich auf Wirtschaft im Alltag, Ausbildung, Finanzen, Gründung und Unternehmertum, Digitale Wirtschaft sowie Internationales und Globalisierung. 

“Wir wollen das Interesse für Wirtschaft bei den Schülerinnen und Schülern wecken und zur Verzahnung von Schule und Wirtschaft beitragen. Die Jugendlichen kommen in Kontakt mit dem Thema Unternehmertum und wir hoffen so, den einen oder die andere dafür zu begeistern", erklärt Sebastian Renners, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren nicht ganz uneigennützig. Nachwuchs- und Fachkräftemangel plagen die Mitglieder des Unternehmernetzwerkes seit einigen Jahren. Um etwas dagegen zu tun, veranstalten sie das Quiz, welches als sechs-seitiger multiple-choice-Fragebogen an den Schulen verteilt wird. 

Aufholen der Corona-Jahre

Die Initiative der Wirtschaftsjunioren kommt auch bei den Lehrern gut an. So freuen sich die beiden Klassenleiter Katharina Fruntke und Jochen Tuchbreiter, die ihre Schülerinnen zur Preisverleihung begleiteten, sehr für die Gewinnerinnen. Diese spüren die Nachwirkungen der Corona-Jahre immer noch. “Wir haben noch nicht alles aufgeholt. Noch heute müssen wir Stoff aus dieser Zeit dran nehmen, da es prüfungsrelevant ist”, erklärt Fruntke, die Sport und Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen an der Dr-Johanna-Decker Realschule lehrt. Ein guter Schulabschluss ist zwar nicht alles, doch für die Berufswünsche der Gewinnerinnen eine wichtige Voraussetzung. So kann sich Anna eine Karriere als Architektin vorstellen und Emilia eine Beamtenlaufbahn als Polizistin. 

Keine Fans von Tablets

Die Preisverleihung endete mit einer angeregten Diskussion über das Für und Wider von digitalen Medien in den Klassenzimmern. So sei stabiles Internet nur eines der Probleme, das sich bei der technischen Ausstattung der Schulen eröffnet. Auch Emilia, Anna und Amelie sind sich darüber einig, dass sie keine großen Fans von Tablets im Unterricht sind. Das Fazit der drei lautet, dass der Unterrichtsstoff, welcher an der klassischen Tafel geschrieben wurde, eher im Gedächtnis bleibt als jener, der auf dem modernen Whiteboard festgehalten wurde. 

Kathleen Völkel / 19.03.2024   
Frauen in der Wirtschaft

“If you want something said, ask a man; if you want something done, ask a woman” IHK Vizepräsidentin Rita Högl begrüßte mit diesem Margaret Thatcher Zitat ca. 40 Frauen zum Netzwerktreffen Frauen in der Wirtschaft 🔝 Natürlich waren auch wir Wirtschaftsjuniorinnen dabei ✌ Und das hat sich gelohnt 😃 Dr. Dalia Samra-Rohte, Geschäftsführerin der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Saudi-Arabien, berichtete über weibliche Führungskräfte im mittleren Osten und Yvonne Denz, Geschäftsführerin der Deutsch-Kanadischen IHK in Toronto, wie kanadische Politikerinnen im Hintergrund die Fäden ziehen 🎖 Damit aber auch alle Klischees bedient werden: Der Dosensekt beim anschließenden Austausch, schmeckte hervorragend 🥂
         

Kathleen Völkel / 15.03.2024   
Stehtisch Surprise 💥

Diesmal mit 2 Themen:   

💡smart city Amberg.de  💡  und     📊redmine📊   unser special guest: smart city managerin Julia Schönhärl, die viele Hintergundinfos zu den digitalen Baustellen der Stadt Amberg gegeben hat. Anschließend erklärte Phillipp noch die Anwendungsmöglichkeiten vom Projekt Management tool redmine. Und wen das alles nicht interessiert: es gab auch Schnittchen und Bier 😉 #smartcityamberg #redmine #CHP

   

  

 

Kathleen Völkel / 14.03.2024   
Junge Wirtschaft wirkt 💪

Unsere 3 Vorstände Markus, Roman und Sebastian in der aktuellen #wirtschaftkonkret  - Seite 42

202403-wiko-data.pdf (ihk.de)

 

Kathleen Völkel / 02.03.2024   
📣Mitglieder Spotlight 📣

📣 Ab sofort zeigen wir dir regelmäßig, wer so alles bei den Wirtschaftsjunioren dabei ist.

❓ Wer bist Du ❓
Dieter Kohl, 44 aus Hirschau und habe zusammen mit meiner Lebensgefährtin einen tollen, dreijährigen Sohn.
❓ Womit verdienst Du Deine Brötchen ❓
Meine Semmeln (als Oberpfälzer essen wir Semmeln und keine Brötchen :-) ) verdiene ich als Geschäftsführer der KIS GmbH & Co. KG, ein Softwaredienstleister. Ich erstelle maßgeschneiderte Datenbanklösungen.
❓Und sonst so ❓
Ich lasse mich immer von der Frage leiten: "Wie kann ich die Welt ein bisschen besser machen?". So bringe ich mich bei der Kulturwerkstatt Hirschau ein, mache bodenständige Volksmusik bei den Höidlbrumman und bin Mitglied im militärischen und hospitalischen Orden des Heiligen Lazarus von Jerusalem (eine ökumenischen Gemeinschaft in der Tradition der mittelalterlichen Ritterorden). In meiner Funktion als Kreisheimatpfleger war ich maßgeblich an der erfolgreichen Bewerbung um die Aufnahme der Kirwa im Amberg-Sulzbacher Land ins bayerische Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes beteiligt. Im interkulturellen Garten der Malteser in Amberg versuche ich Neubürgern zu helfen, in ihrer neuen Heimat bei uns Fuß zu fassen.
❓ Warum bist Du bei den Wirtschaftsjunioren ❓
Um ehrlich zu sein, bin ich damals etwas unbedarft in die Wirtschaftsjunioren gestolpert. Nun bewege ich mich auf den Wechsel von der aktiven Mitgliedschaft in die Fördermitgliedschaft zu und kann rückblickend sagen, dass es eine tolle Entscheidung war, sich das einfach mal anzuschauen. Ich habe viele tolle Menschen kennengelernt. Es sind Freundschaften und Geschäftsbeziehungen entstanden, von denen ich mir sicher bin, dass sie auch nach der Zeit meiner aktiven Mitgliedschaft in den Wirtschaftsjunioren bestehen bleiben. Darüber hinaus habe ich unzählige Gespräche geführt, die mich weiter gebracht haben.
#DankeDieter

Wenn du Unternehmer wie Dieter kennen lernen willst, melde Dich und schau bei einer unserer Veranstaltungen vorbei 😊 Wir freuen uns auf Dich✌️

   

Kathleen Völkel / 01.03.2024   
Jetzt den KlimaGuide ausprobieren

Die #DIHK hat eine interaktive Datenbank ins Leben gerufen, die KMUs - egal aus welcher Branche - den Weg zu effektiven Klimaschutzmaßnahmen erleichtert 🤝 Außerdem gibt‘s ein exklusives Analysetool für Mitglieder im Unternehmensnetzwerk Klimaschutz (Die Mitgliedschaft ist kostenlos und lässt sich schnell & einfach digital starten).
Probier es aus ☑ https://www.klima-plattform.de/angebote/klimaguide

  

Kathleen Völkel / 26.02.2024   
Unterwegs mit dem europäischen Senatoren Board in Prag

Das ließen sich Wolfgang, Charles und Dieter nicht entgehen. Ein Wochenende in Prag mit den JCI Präsidenten aus der ganzen Welt. Sogar der Welt-Präsident Kaveen Kumar Kumaravel reiste aus Iniden an, um mit uns im Lobkowicz-palace anzustoßen. Das von Wolfgang mitorganisierte Rahmenprogeramm konnte sich sehen lassen: Neben Stadtführungen und einem Galaabend war auch jederzeit für kühles, tschechisches Bier gesorgt.

   

 

Kathleen Völkel / 14.02.2024   
Wirtschaftswissen im Wettbewerb - Schüler-Quiz
Ganz schön fleißig unsere Helferinnen im IHK-Büro 💪 240 Fragebögen mit je 30 Fragen werten Kathleen und Steffi aus um Amberg-Sulzbach`s schlaueste:n Schüler:in zu finden 🖋 Seit vielen Jahren veranstalten wir an unseren Wirtschaftsschulen das Wirtschaftswissen im Wettbewerb Quiz. Die Fragen beziehen sich auf Wirtschaft im Alltag, Ausbildung, Finanzen, Gründung und Unternehmertum, Digitale Wirtschaft sowie Internationales und Globalisierung.
Neben Sachpreisen geht es auch um Ruhm und Ehre 👑 Ende März küren wir die 3 besten Schüler:innen aus Amberg + Landkreis. Danach geht es zum Bundesfinale nach Görlitz.
Warum das Ganze ❓
Wir wollen das Interesse für Wirtschaft bei den Schüler:innen wecken, wirtschaftliche Zusammenhänge vermitteln und zur Verzahnung von Schule und Wirtschaft beitragen. Die Jugendlichen kommen in Kontakt mit dem Thema Unternehmertum – und vielleicht können wir ja den einen oder die andere auch schon begeistern.
     
Stefanie Hoffmann / 07.02.2024   

17.01.2024 - Workshop Jahresprogramm

Full House🏠 beim Jahresprogramm-Workshop für unser Veranstaltungsjahr.  Freut Euch auf grandiose Events mit Smart-City Managern 🔌 , Lokalprominenten 👑 und Motivationscoaches 💪

 

         

         

Kathleen Völkel / 22.01.2024   
Jahreshauptversammlung am 24.11.2023

Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach: Wechselreiches Jahr, 2023 Euro für Kinder


Es war ein turbulentes Jahr 2023 bei den Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach: eigentlich
ist gerade die Geschäftsstelle der IHK in Amberg der “ruhende Pol” für die jungen
Unternehmer und Führungskräfte, aber das war dieses Jahr ganz anders …


Philipp Hofmann hieß bei der Jahreshauptversammlung im Bootshaus in Amberg die neuen
Kolleginnen der IHK-Geschäftsstelle herzlich willkommen, die das ganze Jahr über tatkräftig
unterstützen: Kathleen Völkel und Stefanie Hoffmann. Zudem begrüßte er die neuen
“Doktoren”, Raphael Gritschmeier als Interim-Geschäftsführer der Wirtschaftsjunioren und
Matthias Segerer als Interim-Geschäftsstellenleiter. Beide Männer braucht es, um ihre
Vorgängerin, Yvonne Schieder, zu vertreten - sie verabschiedete sich im Sommer in
Elternzeit.


Aufgrund ihres Alters verabschiedet wurden Matthias Seliger, Wilfried Müller und der
bisherige Pressereferent Marco Kleindienst, der damit auch sein Amt niederlegte.


Weiter gab der scheidende Vorstandssprecher Philipp Hofmann einen Rückblick auf 18
Veranstaltungen, neben spannenden Workshops, lehrreichen Unternehmensbesichtigungen
auch das ganz neue Format “Stehtisch Surprise”.
Vor den Neuwahlen verkündete er noch die Entscheidung des Vorstands - wie gehabt - eine
Organisation zu unterstützen, die weniger im Rampenlicht, dafür aber sehr für ihre Aufgabe
steht: eine Spende in Höhe von 2023 Euro an Ninos Freunde e. V., die sich um
intensivpflegebedürftige Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene kümmern.


Getreu dem Motto “One year to lead” war es für Philipp Hofmann an der Zeit, sein Amt als
Vorstandssprecher zu räumen. Er bleibt allerdings als “Past President” weiterhin für ein Jahr
im Vorstand erhalten. Als Nachfolger einstimmig gewählt wurde der frisch vom Gast zum
Mitglied aufgenommene Sebastian Renners. Er komplettiert damit den Vorstand um Roman
Edel und den neuen Vorstandssprecher Markus Zierhut. Bei den Kassenprüfern gab es
ebenfalls eine Veränderung - Christoph Gietl folgt auf Jeanine List nach und wird zukünftig
mit Alexander Seitz tätig sein.


Markus Zierhut gab einen Ausblick auf das bevorstehende Jahr, das bereits mit vielen Ideen
der Mitglieder ergänzt wurde und lud die Mitglieder der Wirtschaftsjunioren
Amberg-Sulzbach zur gemeinsamen Jahresplanung im Januar ein. Ein besonderes Highlight
wird sicherlich die 25. Ausgabe der Ausbildungsmesse am 9. Juli 2024 im Amberger
Congress Centrum.
Mehr Informationen zur Ausbildungsmesse unter: https://ausbildungsmesse-amberg.de

Kathleen Völkel / 15.12.2023   
Denkwerkstatt - 22.11.2023 bei Firma Herding in Amberg

Wie kann effektives Management gelingen? Welche Rolle spielt die Führungskraft, wenn es um die Organisation der Zusammenarbeit und die Lösung auftretender Probleme geht?

Mit diesen und weiteren Fragen befassten sich die Teilnehmer der Denkwerkstatt der Herding Akademie aus den Wirtschaftsjunioren-Kreisen Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Nordoberpfalz am 22. November bei der Herding GmbH Filtertechnik in Amberg. Mit dabei waren auch der neue Leiter der IHK-Geschäftsstelle Amberg, Matthias Segerer.

Geschäftsführer Urs Herding selbst führte die Gruppe durch die etwa dreistündige Einheit. Modellhaft wurden die verschiedenen Phasen von Management- und Entscheidungsprozessen beleuchtet, mögliche Handlungsmuster kritisch reflektiert und Einflussfaktoren herausgearbeitet.

Es entstand eine intensive Austausch- und Diskussionsrunde zu den Ansätzen der Herding GmbH bei der Entwicklung von Fach- und Führungskräften.

Mit der Übergabe von Zertifikaten und einem gemeinsamen Imbiss endete ein sehr interessanter und kurzweiliger Nachmittag, der unseren Blick auf das Feld des internen Managements erweitert hat. 

   

Kathleen Völkel / 29.11.2023   
Newsletter für November 2023
Kathleen Völkel / 31.10.2023   

Stehtisch Surprise - 11.10.2023 bei CHP in Amberg

Diese Woche mit einem ganz speziellen Gast: Aurora Botarel
Auch wenn man im ersten Moment meint, die Gesichtleserin und Mental Coach arbeitet mit Hokuspokus, ist es doch nichts anderes als Physiognomik, viel Erfahrung und Training. Körpersprache und Mikroexpressionen lassen sich eben nicht so leicht beeinflussen wie die Sprache. Was wir gelernt haben:

* Es gibt 7 Emotionen, die in allen Kulturen der welt gleich ausgedrückt werden - davon nur 1,5 positiv
* 43 Muskeln drücken diese Emotionen aus - 17 davon sind fürs Lächeln zuständig
* Alle Menschen können gelesen werden - außer Psychopathen, Autisten und hochgradige Narzisten
* Wie man erkennt, welcher Mitarbeiter wahrscheinlich im Job unzufrieden ist
* Du hast keine Stirnfalten -das ist ein Sixpack vom Denken

Kathleen Völkel / 16.10.2023   

Firmenbesichtigung Brauerei Winkler in Amberg 06.10.2023

Wo kommt das gute Bier her? Von der Ranke ist die falsche Antwort. Auf jeden Fall beantwortete uns Max Winkler alle Fragen woher gutes Bier kommt und ließ uns einen Blick hinter die Kulissen hoher Braukunst gewähren. 

Kathleen Völkel / 16.10.2023   
Newsletter für September 2023
Kathleen Völkel / 12.09.2023   
Ausbildungsmesse 2023 - Nachwuchs dringend gesucht: Amberger Ausbildungsmesse mit Ausstellerrekord

Industrie, Pflege, Handwerk, Gastgewerbe und Verwaltung warben im ACC um ihre zukünftigen Fachkräfte. Die Schülerinnen und Schüler aus Amberg und Umgebung zeigten sich engagiert bei Workshops und Gesprächen.

57 heimische Unternehmen und Institutionen gaben einen praxisnahen Einblick in die Vielfalt ihrer Berufsbilder. Das sind mehr Firmen als je zuvor und so wurde es eng auf den 3 Stockwerken des Amberger Congress Centrum. Rund 1.400 Siebt- bis Zehntklässler informierten sich bei der 24. Ausbildungsmesse über ihre Möglichkeiten und Chancen für ihr künftiges Berufsleben in der Region. Die Ausbildungsmesse geht auf eine Initiative der Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach sowie der IHK Amberg zurück. “Es ist uns ein Anliegen,Es ist uns ein Anliegen das Schülerinnen und Schüler mit den Ausbildungsbetrieben in Kontakt treten und diese Möglichkeit bietet sich genau hier", erklärt Yvonne Schieder, Geschäftsstellenleiterin der IHK Amberg-Sulzbach und betont zusätzlich, dass eine duale Ausbildung genauso erfolgversprechend ist wie ein Studium. Dass die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt derzeit glänzend sind, machte der Andrang der Unternehmen bewusst. So konnte nicht jeder Ausbildungsbetrieb einen Platz auf der Messe ergattern. Alternativ haben sich die Firmen, die keinen Stand aufstellen konnten, zumindest auf der Homepage www.ausbildungsmesse-amberg.de präsentiert.

Einstimmung auf das Berufsleben 

Philipp Hofmann, Vorstandssprecher der Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach, nannte die Messe als wichtigste Anlaufstelle für hiesige Unternehmen auf der Suche nach jungen Nachwuchskräften. Aber der Vorteil läge nicht nur bei den Firmen. “Hier können sich die jungen Menschen auf das Berufsleben einstimmen, indem sie aus erster Hand erfahren, wie der Arbeitsalltag in ihrem Traumjob aussieht", ergänzt Hofmann. So testeten die Jugendlichen aus, wie man einem E-Auto Starthilfe gibt, der Puls eines Patienten gemessen wird oder ein perfekter Cocktail gelingt. An über 156 Ausbildungsberufen, die alle an Berufs- und Fachschulen in der Oberpfalz gelehrt werden, konnten sich die Besucherinnen und Besucher, zu denen auch Ambergs zweiter Bürgermeister Martin Preuß und Vorsitzender des IHK-Gremiums Markus Frauendorfer gehörten, ausprobieren. Auch Landrat Richard Reisinger ließ sich von dem vielfältigen Angebot beeindrucken.

Karriere vor der Haustür 

Viele Betriebe entsandten die eigenen Auszubildenden als Botschafter auf ihre Messestände. Experten gaben zudem wichtige Tipps für den Berufsstart. Die Welt der Berufe steht für Jugendliche und Absolventen offen, allerdings sind sich die meisten unsicher, welche Karriere sie nach der Schule anstreben sollen. Laut einer Studie* der Bertelsmann Stiftung aus dem vergangenen Jahr, ist nur ein Viertel der befragten Jugendlichen davon überzeugt, dass es genügend Informationen zur Berufswahl gibt, und man sich darin auch gut zurechtfindet. Demgegenüber sind 53 Prozent der Jugendlichen mit dem Informationsangebot überfordert. Genau hier soll laut Markus Zierhut, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach, die Ausbildungsmesse ansetzen. “Durch den persönlichen Kontakt können wir die Berufe greifbarer machen und zeigen, was für ungeahnte Möglichkeiten vor der eigenen Haustür schlummern. Nicht nur bei den großen, bekannten Playern, sondern auch in kleineren Betrieben, die an spannenden Technologien und Projekten arbeiten”, führt Zierhut aus. Die Hoffnung aller Beteiligten der Veranstaltung ist es, für einen großen Teil der 700 unbesetzten Ausbildungsstellen in Amberg und dem Landkreis den passenden Azubi zu finden.

 *Quelle: https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/berufliche-orientierung-im-dritten-corona-jahr-all

 Theresia Wissinger

 Link zur Cloud Bildergalerie: https://drive.google.com/drive/folders/17OFHuYp2zCtQJcUwUIpXVl0SIJLdBGr-

Kathleen Völkel / 26.07.2023   
Ausbildungsmesse am 11.07.2023 im ACC Amberg

Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr unsere Ausbildungsmesse stattffinden wird. Bereits heute haben sich rund 1.300 Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach angemeldet. An diesem Tag stehen 56 Ausstellern mit verschiedenen Workshops und Einzelgesprächen zu mehr als 100 Ausbildungsberufe zur Verfügung.

Schon vorab Sie sich einen Überblick der diesjährigen Ausbildungsmesse unter https://ausbildungsmesse-amberg.de  verschaffen.

Ausbildungsmesse 2022

Kathleen Völkel / 19.06.2023   
Rückblick zum Stehtisch-Event am 12.04.2023

Wer öfters das Gefühl hat, seinen Steuerberater für das betreute Ausfüllen von Formularen 📠 zu bezahlen, war beim Stehtisch Surprise genau richtig. Unser Special-Guest war Steuergestalter Müller 💸 der frisch aus dem Finanzamts-Nähkästchen geplaudert hat. Themen u.a.: Grundsteuerbescheide, Einspeisevergütung von Photovoltaikanlagen und Bauvorschriften für Windkrafträder. Nächster Termin mit einem überraschend brilliantem Thema: 12.07.2023 📢  Sei dabei!

 

 

 

Kathleen Völkel / 19.06.2023   
Schülerquiz "Wirtschaft 2023"

Schülerquiz „Wirtschaft“ 2023: Wir gratulieren den Gewinnern aus unserem Kreis! Denn Wissen zahlt sich aus I d der Weg zum Wissen kann Spaß machen… 🏆🏅🎖️🥇👍👌👑

 

Gewinner

Kathleen Völkel / 19.06.2023   
Ausbildungsmesse am 12.07.2022 um 08:00 Uhr im ACC in Amberg

Hier die aktuelle Ausstellerliste mit den dazugehörigen Workshops/Infoständen und angebotenen Berufen.

Die Eröffnung der Messe und die Begrüßung der Ehrengäste übernimmt unsere Vorstandssprecherin Theresia um 08:15 Uhr.

Der Schirmherr unserer Messe ist in diesem Jahr Herr Siegfried Schröpf, Vorsitzender Schule/Wirtschaft, und auch Herrn Dr. Jürgen Helmes, IHK Hauptgeschäftsführer, dürfen wir begrüßen.

 


2022_Messeprogramm.pdf
Gabriele Seebauer / 27.06.2022   
Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach zeichnen schlauste Schülerin aus

Anna-Maria Hertz, von der städtischen Wirtschaftsschule Friedrich Arnold, ist Kreissiegerin beim Wissensquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“.

Gleich zwei Schüler der Friedrich Arnold Wirtschaftsschule haben einen Preis beim diesjährigen Quiz der Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach gewonnen. Anna-Maria Hertz setzte sich gegen 243 Schüler und Schülerinnen in der Region durch. Liylly Kauer, von der Dr. Johanna Decker Realschule, wurde zweite Siegerin. Auf Platz drei landete Anton Schütz, ebenfalls von der Wirtschaftsschule Friedrich Arnold. Alle drei können sich über ein Preisgeld und die Chance auf die Teilnahme am Bundesfinale in Oberhavel freuen.
Bei der Ehrung in kleiner Runde im ACC wurden die Sieger, im Beisein ihrer Lehrer, von der Vorstandssprecherin Theresia Wissinger mit Urkunden ausgezeichnet. “Das hier abgefragte Wirtschaftswissen ist etwas, was die Schüler im späteren Berufsleben auch wirklich gut gebrauchen können”, so Wissinger. Der Fragebogen hatte es in sich. Die Antworten auf “Was ist ein Oligopol?”, ”Wie viele Unternehmen sind im DAX gelistet?” oder “Wofür steht Big Data?” konnten die Neuntklässler dennoch souverän beantworten.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland haben das Quiz entwickelt, um mehr ökonomische Lehrinhalte in die Schulen zu bringen und Jugendlichen einen Eindruck davon zu vermitteln, welches Wissen Arbeitgeber erwarten. Markus Zierhut, Unternehmer und Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach, resümiert: “In Bewerbungsgesprächen stellen wir immer wieder fest, dass Jugendliche bei Wirtschaftsthemen noch Nachholbedarf haben. Deshalb möchten wir mit der Aktion junge Leute dazu motivieren, sich mit unternehmerischen Themen auseinanderzusetzen.”

Die Lage für baldige Schulabgänger ist heutzutage luxuriös. “Selbst wenn keiner der aktuellen Absolventen studieren gehen würde, hätten wir immer noch zu wenig Auszubildende”, kommentiert Yvonne Schieder, Geschäftsführerin der IHK Amberg-Sulzbach, die derzeitigen Verhältnisse am Arbeitsmarkt in der Oberpfalz.


Theresia Wissinger / 14.04.2022   
WJ Vorstand 2022

Der Vorstand für 2022 setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Theresia Wissinger
Vorstandssprecherin

Philipp Hofmann
stellv. Vorstandssprecher

Markus Zierhut
stellv. Vorstandssprecher

Yvonne Schieder
Geschäftsführerin

 

Gabriele Seebauer / 25.01.2022   
Presseinfo DEKO 08.10.2021 bis 10.10.2021

Die junge Wirtschaft zu Besuch in Amberg vom 08.10. bis 10.10.2021

Drei Tage lang zeigte sich Amberg 150 Wirtschaftsjunioren aus ganz Deutschland von seiner kuriosen Seite. Unter dem Leitspruch “Amberg curious - SONEUASNEWSEINKANN” fand die diesjährige Delegiertenkonferenz der Wirtschaftsjunioren Bayern e. V. in der Oberpfalz statt.

Bereits Freitagmorgen traf sich der Vorstand unter dem Jahresmotto #UnternehmenZukunft zur 8. Landesvorstandssitzung in der Lüdecke Akademie. Unter der Führung der Vorsitzenden Denise Schurzmann aus Rosenheim tauschten sich die Inhaber der einzelnen Ressorts zu Themen wie Bildung, Unternehmertum und Neuigkeiten aus dem Berliner Bundesvorstand aus. Ebenfalls auf der Tagesordnung stand die Diskussion zum aktuellen politischen Positionspapier des Vereines zum Thema Steuern. So debattierten die Führungskräfte um mögliche Forderungen an die Politik. Wenig überraschend: der Dauerbrenner Steuersatz. Aber auch eine Ausweitung der Gründungszuschüsse, das bedingungslose Grundeinkommen oder Freibeträge für die Mitarbeiter-Gesundheitsvorsorge sorgten für ausgiebige Gespräche.

Oberbürgermeister stolz auf Industrie
Anschließend ließ es sich Oberbürgermeister Michael Cerny nicht nehmen, die Vorstandsmitglieder zu einem Nachmittagsempfang zu laden. Bei seinem Grußwort im großen Rathaussaal berichtete er über das einmalige Siemens Digitalisierungszentrum und wies stolz auf die höchste Industriedichte in der Oberpfalz hin. Sorgen mache er sich um den Fachkräftemangel und zitierte dabei einen Kämmerer aus einer Nachbarstadt: “Wir brauchen weniger Betriebswirtschaftler und mehr Handwerker”. Auch im politischen Trend: Bauflächen zu sparen, sehe er in Zukunft Konfliktpotenzial. Die Lösung, Flächen intelligent zu nutzen, ist die Alternative zur Neuausweisung von Bauland. Der letzte Zensus sagt der Stadt Amberg eine schrumpfende Bevölkerung voraus. Jedoch laut eigener Statistik blieb die Einwohnerzahl in den letzten Jahren gleich. Wobei diese - im Vergleich zur letzten Bevölkerungszählung - 2.000 Menschen mehr in der Stadt aufweist.

Nach dem Rathausbesuch trafen sich alle angereisten Vereinsmitglieder zum Welcome-Abend im Ringtheater. Hier rundete die Siegerehrung der bayerischen Debating-Meisterschaften die Netzwerkveranstaltung ab.

Gewagte Politische Forderungen
Während die Delegierten der einzelnen bayerischen Kreise sich am nächsten Tag zur ganztägigen Mitgliederversammlung trafen, erlebten die übrigen Wirtschaftsjunioren die Stadt Amberg von seiner vielfältigen Seite. Mit Führungen durch das Luftmuseum, Weißwurst-Plättenfahrten oder Brauseminaren zeigte die Vilsstadt den Besuchern, was sie Besonderes zu bieten hat.

Unterdessen trafen sich die Delegierten im großen Auditorium der OTH Amberg-Weiden zur Mitgliederversammlung. Sebastian Döberl übergab offiziell sein Amt als Bundesvorsitzender an Denise Schurzmann. Die 32-jährige Unternehmerin aus Rosenheim tritt damit an die Spitze des Bundesverbands der Wirtschaftsjunioren mit mehr als 10.000 Mitgliedern. Ihre Nachfolge als Landesvorsitzender übernimmt Maximilian Mertens. Gleichzeitig wurde das neue Jahresthema #Neustart für 2022 vorgestellt und der restliche Landesvorstand gewählt. Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Verabschiedung des am Vortag bereits breit diskutierten Steuer-Positionspapiers. Andreas Burkhardt, Geschäftsführer der Landesgeschäftsstelle IHK München, formulierte dabei mit einem Augenzwinkern die gewagte Forderung: “Wir wollen kein einfaches, sondern das komplizierteste Steuersystem”. Er erklärte, dass eine Steuererklärung, die auf einen Bierdeckel passe, immer zu Ungerechtigkeiten führe und daher unbedingt die individuelle Situation mit entsprechenden Ausnahmen beachtet werden muss. 

1.040,00 € für Reporter ohne Grenzen
Am Abend versammelten sich alle angereisten und einheimischen Wirtschaftsjunioren zum Höhepunkt der Konferenz. Der traditionelle Galaabend fand unter dem Motto “a little curiosity never killed nobody” im kubus in Ursensollen statt. Zum bunten Programm gehörten eine Versteigerung sowie Verlosung. Die Preise reichten von Kunstdrucken des A.K.T. Kunstvereins, Amberger Bierlikör oder einer Nacht im kleinsten Hotel der Welt - dem Eh'häusl. Erstanden wurde der Hauptpreis von einem frisch verlobten deutsch-tschechischen Paar, welches sich vor Jahren bei einem internationalen Treffen der Wirtschaftsjunioren kennenlernte. Der stolze Erlös der Aktionen von insgesamt 1.040,00 € geht an Reporter ohne Grenzen. “Als junge Unternehmer liegt uns die freie Meinungsbildung besonders am Herzen. Die Basis einer Demokratie und freien Wirtschaft ist nun mal die Pressefreiheit”, erklärt Vorstandsmitglied Theresia Wissinger die Wahl des Spendenempfängers. 

Im weiteren Verlauf der Gala wurden für besonderes, ehrenamtliches Engagement mehrere Preise verliehen. Dabei wurde dem Vorstandssprecher der WJ Amberg-Sulzbach Stefan Mühleisen, eine Überraschungsehrung zuteil. Der Ursensollener erhielt für seine herausragenden Dienste im Verein die goldene Juniorennadel, welche die höchste Auszeichnung der Wirtschaftsjunioren Deutschland ist.

Ein Jahr Vorbereitung 
12 Monate haben die Planungen für das kuriose Event-Wochenende gedauert. “Die Herbst-Delegiertenkonferenz ist ein bisher einmaliges Event für die Amberg-Sulzbacher Wirtschaftsjunioren. Wir sind stolz eine derart große Veranstaltung für den Verband auf die Beine gestellt zu haben!” resümiert Mühleisen abschließend die drei Tage.

Bericht: Theresia Wissinger                                 

Bilder: Marco Kleindienst


Gabriele Seebauer / 28.10.2021   
2021 Jahresprogramm
Gabriele Seebauer / 27.09.2021   
Aktivster WJ Kreis in Deutschland

Die aktivsten Unternehmer und Führungskräfte der Wirtschaftsjunioren Deutschland kommen aus Amberg-Sulzbach

Amberg, 26.04.2021. „Die Stimme der Jungen Wirtschaft“ – so verstehen sich die Wirtschaftsjunioren Deutschland. Der Verband, der momentan bundesweit 215 Kreise und knapp 10.000 aktive Mitglieder umfasst, verleiht jedes Jahr durch seine Senatorenvereinigung die mit insgesamt 800 Euro dotierte Auszeichnung „aktivster Wirtschaftsjunioren-Kreis Deutschlands“. Die Auszeichnung, die in Berlin beim DIHK verliehen wird, geht für das zurückliegende Jahr an den WJ Kreis Amberg-Sulzbach, das zum ersten Mal seit Ihrem 52-jährigen Bestehen. Mit dem Preis möchte das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren Deutschland das besondere ehrenamtliche Engagement der Kreise und den darin organisierten Jungunternehmern und Führungskräften würdigen. „Die Kreise können Punkte sammeln für die Teilnahme an Bundesprojekten wie zum Beispiel „Wirtschaftswissen im Wettbewerb (W3)“, einer Aktion die jährlich mit den örtlichen Schulen durchgeführt werden kann. Auch Bewerbungstrainings im Rahmen der Kampagne „Jugend stärken: Zukunft gestalten“ oder auch die Teilnahme von talentierten Kreismitgliedern an der ´German Academy`, die Mitglieder auf Funktionen im Bundesvorstand der Wirtschaftsjunioren Deutschland vorbereitet, fließen in das Scoring ein und werden gewertet“, erklärt

Stefan Mühleisen, Vorstand der WJ Amberg-Sulzbach. Yvonne Schieder, die Amberger IHK-Geschäftsstellenleiterin, zudem Geschäftsführerin der Wirtschaftsjunioren, ist überzeugt, dass die Amberg-Sulzbacher 2020 insbesondere durch die Nominierung von gleich zwei Kreisprojekten für die Bundespreise die Nase vorn hatten. „Das ‚XXL-Wahlforum“ zur Kommunalwahl 2020 das in Zusammenarbeit mit Oberpfalzmedien alle Amberger Oberbürgermeisterkandidaten in einem professionellen live Format in einer Podiumsdiskussion im Ringtheater zusammenbrachte und als Echtzeit stream zudem über die sozialen Medien stattfand, wurde auf Bundesebene als positives Projektbeispiel herangezogen wie sich die junge Wirtschaft aktiv an der politischen Meinungsbildung beteiligt. Auch die während des Lockdowns entwickelte grenzübergreifende digital Veranstaltung „JCI no boarders“ mit den twinning Partner aus Pilsen wurde nominiert und zeigte in virtueller From, wie in sich in den verändernden Zeiten das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren und der Junior Chamber International (JCI) lebendig in Kontakt steht und gemeinsam etwas schafft. “Was bei der WJ AS auffällt ist das breit gefächerte Themenspektrum. Neben dem regelmäßigen Austausch im WJ-Unternehmernetzwerk, Einblicken in die lokale Wirtschaft durch regelmäßige Firmenbesuche oder dem Engagement rund um das Thema Wirtschaft & (Aus)-Bildung, engagieren sich die Wirtschaftsjunioren auch bei gesellschaftlichen Themen. So nehmen die Mitglieder beispielsweise jedes Jahr am World clean up day (WCD) teil, um auf aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz hinzuweisen. Ein absolutes Highlight ist die seit über 20 Jahren in Zusammenarbeit mit der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim, Geschäftsstelle Amberg-Sulzbach, durchgeführte Ausbildungsmesse. Wie wir diese Veranstaltung, die zuletzt rund 1.300 Schüler zum einem Berufsinformationstag ins ACC brachte, eventuell in Zukunft auch mit neuen Partnern digital anbieten können, darüber denken wir gerade intensiv nach.“ sagt Yvonne Schieder.

Bildunterschrift: v. l. Yvonne Schieder, IHK und WJ Geschäftsführerin Amberg-Sulzbach, Phillip Hofmann, stellv. Vorstandssprecher WJ AS, Stefan Mühleisen, Vorstandssprecher WJ AS mit Scheck und Urkunde

Bild: Gabi Seebauer, IHK


Gabriele Seebauer / 26.04.2021   
WJ AS - Vorstand 2021

Bild: Brigitte Bachl

Bildunterschrift:

v.l. Vorstandsmitglied Theresia Wissinger, Vorstandsmitglied Philipp Hofmann, Vorstandssprecher Stefan Mühleisen, Pressereferent Marco Kleindienst,
WJ Geschäftsführerin Yvonne Schieder


Gabriele Seebauer / 19.03.2021   
Jahresprogramm 2020 Neu
Gabriele Seebauer / 22.07.2020   
Kreissiegerehrung Schülerquiz

Amberg-Sulzbach. Die Schüler für Fragen der Wirtschaft begeistern und sie gut auf das Berufsleben vorbereiten, dafür engagieren sich die Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach seit vielen Jahren. 449 Schüler aus weiterführenden Schulen im Raum Amberg-Sulzbach haben sich in diesem Schuljahr am Quiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ beteiligt. Sie mussten 32 Fragen aus den Themenfeldern Wirtschaft im Alltag, Ausbildung, Finanzen, Gründung und Unternehmertum, Politik und Internationalisierung und Globalisierung beantworten.

Gewonnen hat in diesem Schuljahr Diana Banesi von der Städtischen Wirtschaftsschule Amberg. 2. Kreissiegerin wurde Hanna Hefner von Dr.-Johanna-Decker-Realschule in Amberg und den dritten Platz belegt Franziska Piehler vom Max-Reger-Gymnasium in Amberg. Bei einer Feierstunde werden die Sieger im Beisein ihrer Lehrer von den Vorstandssprechern der Wirtschaftsjunioren Dr. Nicolas Strobl und Stefan Mühleisen mit Geldpreisen und Urkunden ausgezeichnet. Kreissiegerin Diana Banesi darf außerdem auf Kosten der Wirtschaftsjunioren am Bundesfinale des Wettbewerbs in Leipzig teilnehmen.

Foto: Kleindienst

von links Helga Kuhn, Dr. Johanna Decker Realschule, 2. Kreissiegerin Hanna Hefner, 1. Kreissiegerin Diana Banesi, 3. Kreissiegerin Franziska Piehler
dahinter von links Vorstandssprecher Stefan Mühleisen, Wirtschaftsjunioren Geschäftsführer Bernhard Reif, Matthias Ruoff, Städtische Wirtschaftsschule,  Verena Hannes, Max-Reger-Gymnasium, Vorstandssprecher Dr. Nicolas Strobl


Gabriele Seebauer / 24.01.2020   
WJ Amberg-Sulzbach - Spendenübergabe an die Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach e. V.

Bild: Marco Kleindienst

v. l.: Petra Waldhauser, Stefan Mühleisen, Theresia Kaspar, Dr. Nicolas Strobl, Bernhard Reif

 

 

Gabriele Seebauer / 08.01.2020   
Betriebsbesuch bei der Rohrwerk Maxhütte GmbH am 23.10.2019
Gabriele Seebauer / 23.10.2019   
Landespreis der WJ Bayern geht nach Amberg-Sulzbach - Autor: Theresia Kaspar

Die jährlich stattfindende Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Bayern endete für die Delegation aus der Heimat mit einer freudigen Überraschung. Den Jurypreis “Beste Netzwerkveranstaltung” der bayerischen Wirtschaftsjunioren räumte der Juniorenkreis Amberg-Sulzbach für die 50 Jahr Feier mit Sascha Lobo, ab.

Vier Tage lang trafen sich wieder Fach- und Führungskräfte, Unternehmer und solche die es werden wollen, zur LAKO - der bayerischen Konferenz der Wirtschaftsjunioren Bayern. Innenminister Joachim Herrmann eröffnete die Veranstaltung in Erlangen. Heuer stand diese unter dem Motto “Konferenz der Gegensätze”. Das vielseitige Rahmenprogramm mit Vorträgen und Workshops, Stadtführungen und Firmenbesichtigungen sowie Kinder- und Sportprogramm, zog ca. 400 Teilnehmer an. Zusätzlich fanden sich Vertreter der 63 bayerischen Kreise zu einer Delegiertensitzung zusammen, die das höchste Organ der Wirtschaftsjunioren Bayern bildet. Der Höhepunkt der LAKO fand in Form eines glanzvollen Festaktes in der Heinrich-Lades-Halle, mit der Verleihung von 3 Awards, statt. Rund 60 Projekte aus ganz Bayern, in den Kategorien “Beste Netzwerkveranstaltung”, “Beste Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliedergewinnung” sowie “Bestes Kreisprojekt” konkurrierten miteinander. Die 13-köpfige Jury bewertete jede einzelne Bewerbung und stimmte zuvor in einer geheimen Wahl ab.

Den Galaabend moderierte der Bayerische Rundfunk. Noch bevor das Dessert serviert wurde, hieß es: “and the winner is... Kreis Amberg-Sulzbach”. Die 50 Jahr Feier der Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach vom 16.05. im Kubus Ursensollen, setzte sich in der Kategorie “Beste Netzwerkveranstaltung”, durch. Begründet wurde die Wahl unter anderem damit, dass das Thema dieser Feier, Führung 4.0 in Zeiten der allgegenwärtigen Digitalisierung, mit dem Keynote Speaker Sascha Lobo, hervorragend umgesetzt wurde. Damit ging, das erste Mal überhaupt, der 1. Preis an unseren Landkreis. Wolfgang Widmann (Mitglied des Landesvorstandes der WJ Bayern) und Stefan Mühleisen (Vorstandsmitglied der WJ Amberg-Sulzbach) nahmen die Auszeichnung stellvertretend für die Vereinskollegen entgegen. Gebührend gefeiert wurde die Ehrung anschließend bis spät in die Nacht mit der Erlanger Kultband J.B.O.

Bild: Widmann

 

 


Gabriele Seebauer / 26.07.2019   
Fit für das Bewerbungsgespräch - Wirtschaftsjunioren geben jugendlichen Migranten Bewerbertraining

Amberg. Was sind eigentlich meine Stärken? Wie frage ich nach der Vergütung? Darf ich im Vorstellungsgespräch eine Jeans anziehen? Diese und viele weitere Fragen wurden 9 jungen Migranten aus Syrien, Lettland und dem Irak aus erster Hand beantwortet. Beim Bewerbertraining der Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach erhielten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich in Rollenspielen auf die Situationen vorzubereiten, die ihnen später das Tor zum Berufsleben eröffnet.

Unterstützt von 2 Betreuerinnen des CJD Sulzbach-Rosenberg (Jugendmigrationsdienst) informierten sie sich über Ausbildungsberufe u.a. in der Mode, IT oder Werbebranche und simulierten die Gesprächssituationen bei einem Jobinterview. Eine Herausforderung, die bei den Jugendlichen zur Unsicherheit führt, ist die Sprachbarriere. Hier versuchten die Führungskräfte der Wirtschaftsjunioren die Angst zu nehmen.

“Wir wollten ihnen Mut machen. Wichtig war uns zu vermitteln, dass ein potentieller Arbeitgeber im Gespräch mehr Wert auf die Motivation des Bewerbers legt als auf ein perfektes Deutsch.” erklärt Stefan Mühleisen, der selbst viele Jahre Erfahrung mit Personalverantwortung hat.

Die Chancen stehen gut. Die Migranten bringen aus ihren Heimatländern bereits sehr gute schulische Ausbildungen mit. Einer von ihnen, hat sich bereits für ein Studium an der OTH entschieden. Beste Voraussetzungen also, für den gelungenen Start ins Arbeitsleben.

Bild und Autor: Theresia Kaspar


Gabriele Seebauer / 23.07.2019   
Pressebericht von Theresia Kaspar: 21. Juni 2019 Besichtigung des Truppenübungsplatzes Hohenfels der US-Army

Bild: WJ AS

Hohenfels. Der sonnige Brückentag eignete sich hervorragend für den Tagesausflug in die USA - mitten in der Oberpfalz. Nach ca. 45 Minuten Fahrt passierte der Reisebus,
vollgepackt mit Amberger und Regensburger Wirtschaftsjunioren, das Gate I des Truppenüberungsplatzes Hohenfels. Auf dem Weg zur Main Base fährt man vorbei an
einem Hubschrauberlandeplatz, einem Burger King, einem DriveThru-Geldautomat (der Bank of America), einer Bowlingbahn und einer Autowaschanlage. Dadurch
erahnt man die Dimensionen des Areals, in welches Amberg mehr als drei Mal reinpassen würde.

Das Truppenübungsgelände, welches in sieben Jagdreviere unterteilt ist, beherbergt eine vielfältige Flora und Fauna. Das Forstamt kümmert sich um die Bewirtschaftung.
Alle paar Kilometer findet man Schafherden als natürliche Rasenmäher.

Unter Hitler wurde das Gebiet einst eingezäunt und die Einwohner der Dörfer enteignet. Seit den späten Achtzigern proben die Soldaten hier sehr realitätsgetreu Kampf-
bzw. Friedenseinsätze. Oftmals auch mit freiwilligen Zivilisten, die sich für mindestens drei Wochen hierzu melden um als Komparsen in den Dörfern den Alltag in Krisen-
gebieten nachzustellen. Dabei lernte die Vereinskollegin Jana Michel ihren heutigen Ehemann Charly kennen. Die beiden organisierten die Besichtigung und führten
zusammen durch den Tag. Dabei plauderten sie aus dem Nähkästchen des Alltages der US Army.

Das größte der sechs Übungsdörfer konnte ausführlich inspiziert werden. Es gibt u.a. ein Cafe, eine Kirche und einen geheimen Tunnel der zum Schmuggeln genutzt
wird. Eine Aufgabe der Militärs ist es, mit der "Dorfbevölkerung" (welche kaum Englisch spricht) in Interaktion zu treten. Ein mögliches Ziel: durch gewonnenes Ver-
trauen im Alltag an Insiderinformationen heranzukommen. Das dies nicht immer klappt, zeigen unzählige blaue Flecken, welche die Farbmunition in Gefechten bei
den Soldaten hinterlässt.

Danke an Jana und Charles Michel, für die anschauliche Führung.

Autor: Theresia Kaspar

 

Gabriele Seebauer / 24.06.2019   
Sascha Lobo
Gabriele Seebauer / 16.05.2019   
VereinOnline

Das Mitglieder-Portal "VereinOnline" steht ab sofort allen Mitgliedern zur Verfügung.

Details siehe http://www.vereinonline.org/

Gabriele Seebauer / 14.05.2013